24 Tage bis Weihnachten, 24 Thesen zum 1. FC Köln.

These 1: Timo Horn ist nur noch beim 1. FC Köln wegen Stuttgart

Begründung:
Wir alle möchten ja eigentlich gar nicht mehr an die Rückrunde der vergangenen Saison denken. Analysiert man sie jedoch allem Unbehagen zum Trotz kritisch, so muss man feststellen, dass das Stuttgart-Spiel die Weiche war, die uns Richtung Berg oder Tal gebracht hätte. Wir hatten zu diesem Zeitpunkt gegen Gladbach und den HSV gewonnen, Punkte gegen Augsburg und Hannover geholt, aber auch aus eigener Dusseligkeit bzw. aus Übermut gegen Dortmund verloren. Das Spiel gegen die Eintracht hatte Ruthenbeck dann völlig vercoacht. Kurz: Niemand im Verein wusste so recht, wo man in der Rückrunde steht. Und dann kam der VfB – ausgerechnet mit „Erfolgsgarant“ Tayfun Korkut als Trainer – noch dazu sonntags. Mainz auf Platz 16 (dem Sehnsuchtsort) hat sich die Punkte mit dem HSV (17.) geteilt – wir hätten also richtig Druck auf Mainz ausüben und bis auf 4 Punkte rankommen können.
Und dann spielen wir solch berauschende 40 Minuten! Zauberzwerg Koziello macht das Spiel seines Lebens und klaut dem 95 cm größeren Badstuber, der albernerweise im defensiven Mittelfeld aufgeboten wurde, Ball um Ball und leitet Angriff um Angriff ein. Meré als zentraler Verteidiger einer Dreierkette deutet an, was er heute regelmäßig unter Beweis stellt – warum er Kapitän der spanischen U21 ist. Teilzeitrentner Pizarro knipst! Es war alles bereitet zum Gipfelsturm. Am Ende sollten 12:9 Torschüsse für uns zu Buche stehen, mehr gewonnenen Zweikämpfe, mehr angekommene Pässe, mehr Ballbesitz, mehr alles. Aber eben 1:3 Tore. Und zwar nicht nur, weil die vordere Reihe Fahrkarten gleich im Monatsabo gelöst hat, sondern auch wegen ihm. Wegen Timo.
Zweieinhalb Fehler, natürlich im Verbund mit der Defensive (Meré!), aber eben trotzdem: zweieinhalb Fehler. Das kennt man von Timo nicht, und die macht der auch sonst nicht. Aber deswegen haben wir das Spiel nun mal verloren.
Und deswegen ist Horn heute noch hier. Er weiß, dass das seine Dinger waren und er seinen Effzeh, wo er seit 15 Jahren spielt, an den Rande des Abgrunds gebracht hat. Und das wollte er reparieren, mit dazu beitragen, diese Fehler zu kitten. Sich seiner Verantwortung stellen. Das hat er öffentlich so nie gesagt, deshalb ist das reine Spekulation, aber genau darum geht es ja in diesem Adventskalender.
Daraus folgt aber auch, dass ich glaube, dass er uns nach geglücktem Wiederaufstieg verlassen wird – wenn der Schaden repariert ist. Neuer schwächelt bei den Bayern und die sind kauflustig. Zwar ist Horn keiner für die Bayern (jedenfalls nicht, wenn sie einen Torwart mit Füßen wollen), aber die holen dann eben Torwart X und lösen damit eine Kettenreaktion aus, die in Horns Abschied mündet. C’est la vie. Ich denke, sein Ehrgeiz ist anders gelagert als der von Jonas Hector, der seine Karriere aller Voraussicht nach bei uns beenden wird.
Timo in der Champions League? Schau ich mir an!
______
#TrotzdemHier – DerPodcast über den 1. FC Köln freut sich über jede Unterstützung. Das könnt ihr tun, indem ihr unsere Beiträge auf Twitter liket, teilt, retweetet, kommentiert, Freunden und Kollegen auf der Weihnachtsfeier von uns erzählt oder ganz einfach fleißig Feedback dalasst.
Wer uns darüber hinaus auch etwas finanziell unterstützen möchte (jeder Cent fließt in das Projekt) kann das via PayPal tun: kylennep@yahoo.de
Vielen Dank und viel Spaß mit unserem Projekt!
Advertisements